Sachkunde § 34a

Die Sachkundeprüfung nach § 34a GewO wird durch die örtliche IHK durchgeführt, sie ist in einen schriftlichen Teil von 120 Minuten sowie einen mündlichen Teil (Einzel- oder Gruppenprüfung, 15 Minuten je Teilnehmer) aufgeteilt.


Die Sachkundeprüfung ist erforderlich für Kontrollgänge im öffentlichen Verkehrsraum oder in Hausrechtsbereichen mit tatsächlichem öffentlichen Verkehr (z. B. Fußgängerzonen, öffentliche Parks) oder Einkaufszentren (sog. Citystreifen), für Kaufhausdetektive (Schutz vor Ladendieben) oder Türsteher / Einlasskontrolle bei gastgewerblichen Diskotheken oder bei Tätigkeit in Leitender Funktion bei der Bewachung von Flüchtlingsunterkünften und Leitender Funktion bei zugangsgeschützten Großveranstaltungen.


Inhalte der Sachkundeprüfung


- Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich Gewerberecht und -Datenschutzrecht


- Bürgerliches Gesetzbuch


- Straf- und Strafverfahrensrecht einschließlich Umgang mit Waffen


- Unfallverhütungsvorschrift Wach- und Sicherungsdienste


- Umgang mit Menschen, insbesondere Verhalten in Gefahrensituationen und     Deeskalationstechniken in Konfliktsituationen
Grundzüge der Sicherheitstechnik


Sprechen Sie uns an !